Allgemeine Bestimmungen für die Abonnements von Wort & Bild

1. Allgemeines

1.1. Diese allgemeinen Bestimmungen („Allgemeine Bestimmungen“) gelten für alle Abonnements der Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG („Wort & Bild“) zusätzlich zu den besonderen Bestimmungen der jeweiligen Abonnements, es sei denn in den besonderen Bestimmungen wird etwas Abweichendes vereinbart. Die jeweils aktuellen Bestimmungen sind unter www.wub-service.de/AGB verfügbar.

1.2. Die Allgemeinen Bestimmungen und die jeweiligen besonderen Bestimmungen von Wort & Bild gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne von § 14 BGB, insbesondere Apotheker:innen („Abonnent:in“ bzw. „Abonnent:innen“).

1.3. Die Allgemeinen Bestimmungen und jeweiligen besonderen Bestimmungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte, soweit es sich um solche gleicher Art handelt.

1.4. Die Anwendbarkeit etwaiger allgemeiner Geschäftsbedingungen von Abonnent:in ist ausdrücklich ausgeschlossen. Eine unterbliebene Zurückweisung solcher Geschäftsbedingungen von Abonnent:in durch Wort & Bild führt nicht dazu, dass die Geschäftsbedingungen von Abonnent:in als vereinbart gelten. Dies gilt auch dann, wenn Wort & Bild in Kenntnis von anderen Geschäftsbedingungen eine Leistung vorbehaltlos ausführt.

1.5. Im Einzelfall getroffene Sondervereinbarungen zwischen Wort & Bild und Abonnent:in haben Vorrang. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, eine Vereinbarung oder Bestätigung in Schrift- oder Textform maßgebend.

2. Digitales Service Center

2.1. Zur Kommunikation im Rahmen des Abonnements nutzen Abonnent:in und Wort & Bild unter anderem das von Wort & Bild bereitgestellte digitale Service Portal („Service Portal“). Über den etwaigen Eingang von Mitteilungen im Service Portal wird Abonnent:in gleichzeitig per E-Mail informiert. Sie gelten mit dem Eingang im Service Portal als zugegangen. Die hinterlegte E-Mail-Adresse wird von Wort & Bild auch für Mitteilungen im Rahmen des bestehenden Vertragsverhältnisses genutzt.

2.2. Zur Registrierung hat Abonnent:in Wort & Bild eine E-Mail-Adresse mitzuteilen, an die ein Verifizierungslink verschickt wird. Nach Aktivierung kann Abonnent:in auf der Startseite des Service Portals unter Angabe der Kundennummer ein Passwort anfordern. Diese Kundennummer ist nicht übertragbar. Sie dient auch als Benutzername und gewährt Abonnent:in Zugriff auf das Service Portal.

2.3. Die persönlichen Zugangsdaten von Abonnent:in sind vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufzubewahren. Abonnent:in hat ein sicheres Passwort zu wählen. Soweit Abonnent:in bekannt wird, dass Dritte unberechtigt Kenntnis von den eigenen Zugangsdaten erlangt haben, hat Abonnent:in dies umgehend Wort & Bild zu melden und, soweit möglich, die Zugangsdaten zu ändern oder den Zugang über Wort & Bild sperren zu lassen. Abonnent:in haftet, soweit er/sie dies zu verschulden hat, für alle unter den persönlichen Zugangsdaten vorgenommenen Aktivitäten, auch wenn diese von einem Dritten vorgenommen worden sind. Abonnent:in hat außerdem dafür zu sorgen, dass die bei der Registrierung angegebenen Daten bei jeder Bestellung dem aktuellen Stand entsprechen.

2.4. Weitere Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten finden sich in Ziffer 9.

3. Vertragsschluss

3.1. Die vereinbarten Preise und - soweit diese im jeweiligen Abonnement anfallen - Kosten für Verpackung und Versand verstehen sich in Euro und zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer wird, soweit sie anfällt, zum jeweils gültigen gesetzlichen Satz separat berechnet und ist von Abonnent:in zu zahlen. Dies gilt auch für innergemeinschaftliche Lieferungen / Leistungen, sofern Wort & Bild die Umsatzsteuer-Identifikation (USt.-ID) von Abonnent:in nicht vorliegt.

3.2. Wort & Bild behält sich das Recht vor, die Preise entsprechend anzupassen, wenn nach Abschluss des Abonnements bis zur Lieferung Kostenänderungen, insbesondere aufgrund von Tarifabschlüssen, Änderungen der Rohstoffpreise, sonstiger Preisänderungen der Dienstleister von Wort & Bild oder Wechselkursschwankungen eintreten, die nicht von Wort & Bild zu vertreten sind und nicht mit hinreichender Bestimmtheit vorhersehbar waren.

4. Preise, Preisanpassung

4.1. Für Deutschland und andere Mitgliedsländer des Euro-Währungsgebietes verstehen sich alle für die Abonnements vereinbarten Preise in Euro und zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Für Abonnent:innen aus der Schweiz wird der vereinbarte Preis zum aktuellen Kurs in CHF umgerechnet und in Rechnung zzgl. ggf. anfallender Umsatzsteuer in Rechnung gestellt. Die Umsatzsteuer, soweit sie anfällt, zum jeweils gültigen gesetzlichen Satz separat berechnet und ist von Abonnent:in zu zahlen. Dies gilt auch für innergemeinschaftliche Lieferungen / Leistungen, sofern Wort & Bild die Umsatzsteuer-Identifikation (USt.-ID) von Abonnent:in nicht vorliegt.

4.2. Wort & Bild behält sich das Recht vor, die Preise entsprechend anzupassen, wenn nach Abschluss des Abonnements bis zur Lieferung Kostenänderungen, insbesondere aufgrund von Tarifabschlüssen, Änderungen der Rohstoffpreise, sonstiger Preisänderungen der Dienstleister von Wort & Bild oder Wechselkursschwankungen eintreten, die nicht von Wort & Bild zu vertreten sind und nicht mit hinreichender Bestimmtheit vorhersehbar waren. Auf Verlangen wird Wort & Bild Abonnent:in die Gründe für die Preisanpassung erläutern.

4.3. Unwesentliche und Abonnent:in zumutbare Preisanpassungen, d.h. Preisanpassungen von maximal 5% pro Kalenderjahr, gelten ferner als genehmigt, wenn Abonnent:in nicht innerhalb einer Frist von sechs Wochen nach Zugang einer gesonderten Ankündigung der Preisanpassung schriftlich oder per E-Mail an service@wubv.de Widerspruch erhebt. Auf diese Folge wird Wort & Bild Abonnent:in im Rahmen der jeweiligen Rechnungshinweise besonders hinweisen. Die Preisanpassung wird frühestens acht Wochen nach Ankündigung der Preisanpassung wirksam.

5. Rechnungstellung, Zahlung, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

5.1. Mit Erhalt der (jeweiligen) Rechnung ist der darin angegebene Rechnungsbetrag sofort in voller Höhe zur Zahlung fällig.

5.2. Wort & Bild behält sich vor, Rechnungen nach entsprechender Mitteilung in Textform digital im Service Portal zu hinterlegen (bei gleichzeitiger Benachrichtigung über deren Eingang per E-Mail) und Rechnungen per Post nur noch auf Wunsch von Abonnent:in und gegen Übernahme der Kosten durch Abonnent:in zu versenden.

5.3. Im Rahmen eines erteilten SEPA-Lastschriftmandats erfolgt die Vorabinformation über den Einzugstermin und die Höhe des einzuziehenden Betrags bis spätestens einen Werktag vor Fälligkeit. Die Vorabinformation ist formfrei und kann auch innerhalb der Rechnung erfolgen.

5.4. Für den Fall, dass mindestens zwei aufeinanderfolgende fällige Rechnungsbeträge nicht vollständig und endgültig ausgeglichen sind oder sonstige begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit oder Kreditwürdigkeit von Abonnent:in bestehen, behält sich Wort & Bild vor, weitere Zeitschriftenlieferungen bzw. andere zu erbringende Leistungen bis zur vollständigen Erfüllung der fälligen Forderungen aus dem Abonnement zurückzubehalten oder diese Zeitschriftenlieferungen bzw. andere zu erbringenden Leistungen nur gegen Vorauskasse oder Nachnahme auszuführen.

5.5. Die Aufrechnung oder Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts durch Abonnent:in wegen bestrittener oder nicht rechtskräftig festgestellter Gegenansprüche ist ausgeschlossen, soweit die Gegenansprüche nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

6. Kündigung

6.1. Das jeweilige Abonnement kann erstmals mit einer Frist von vier Monaten zum Ende des ersten vollen Kalenderjahres, danach jeweils mit einer Frist von vier Monaten zum Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden. Gleiches gilt für Reduzierungen der jeweiligen Leistungen.

6.2. Zum Termin einer Geschäftsaufgabe, eines Verkaufs oder Pächterwechsels kann Abonnent:in mit einer Frist von vier Monaten kündigen, wobei sich Wort & Bild vorbehält, einen entsprechenden Nachweis zu fordern.

6.3. Wort & Bild steht es frei, das jeweilige Abonnement einzustellen, sofern Wort & Bild sich aus unternehmerischen Gründen dazu veranlasst sieht. In diesem Fall kann Wort & Bild das Abonnement mit Abonnent:in mit einer für das jeweilige Abonnement angemessenen Frist, mindestens jedoch von drei Monaten, kündigen. Gleiches gilt für einzeln angebotene oder abgerechnete Leistungen eines Abonnements.

6.4. Das Recht beider Parteien zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

6.5. Kündigungen und Reduzierungen bedürfen der Schriftform oder Textform (z. B. per E-Mail).

7. Haftung

7.1. Die von Wort & Bild gelieferten Beiträge und Informationen werden sorgfältig unter Mitwirkung von Fachautoren und Experten erstellt und von einer fachlichen Redaktion überprüft. Dies begründet keine über den gesetzlichen Haftungsmaßstab hinausgehende besondere Zusicherung oder Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Informationen .

7.2. Die Haftung von Wort & Bild für Schäden bei einfacher Fahrlässigkeit ist beschränkt auf Schäden aus der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung jedoch auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt in gleicher Weise für Schäden, die von Mitarbeitern oder Beauftragten von Wort & Bild, welche nicht Organe oder leitende Angestellte von Wort & Bild sind, grob fahrlässig verursacht werden.

7.3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten für alle Schadensersatzansprüche unabhängig vom Rechtsgrund mit Ausnahme von Schadensersatzansprüchen von Abonnent:in (i) wegen arglistig verschwiegener Mängel, (ii) wegen Mängeln bezüglich derer eine Garantie übernommen wurde (diesbezüglich gilt gegebenenfalls die sich aus der Garantie ergebende Garantieregelung bzw. Verjährungsfrist), (iii) nach dem Produkthaftungsgesetz, (iv) aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, (v) wegen Vorsatz oder (vi) wegen grober Fahrlässigkeit von Organen oder leitenden Angestellten von Wort & Bild.

7.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für Schadensersatzansprüche von Abonnent:in gegen Organe, leitende Angestellte, Mitarbeiter oder Beauftragte von Wort & Bild.

8. Höhere Gewalt

8.1. Ist Wort & Bild aufgrund höherer Gewalt wie Mobilmachung, Krieg, Terrorismus, Aufruhr, Naturkatastrophen, Feuer oder anderer unvorhersehbarer und nicht durch Wort & Bild zu vertretender Umstände wie z.B. Streiks oder rechtmäßige Aussperrungen, Betriebs- oder Transportstörungen, Rohstoffbeschaffungsschwierigkeiten, Virus- und sonstiger Angriffe Dritter auf das IT-System von Wort & Bild, soweit diese trotz Einhaltung der bei Schutzmaßnahmen üblichen Sorgfalt erfolgten sowie direkter oder indirekter Auswirkungen von Epidemien oder Pandemien (einschließlich COVID-19) einschließlich damit im Zusammenhang stehender behördlicher, gesetzlicher oder anderer Maßnahmen, an der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen von Wort & Bild gehindert, verlängern sich die vereinbarten Liefer-/Leistungstermine jeweils um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist, höchstens jedoch um drei Monate. Die genannten Umstände sind von Wort & Bild auch dann nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits bestehenden Verzugs eintreten. Wort & Bild wird Abonnent:in den Beginn und das voraussichtliche Ende derartiger Umstände baldmöglichst mitteilen.

8.2. Dauert die Behinderung acht Wochen oder länger, können beide Parteien das Abonnement kündigen.

9. Datenschutz

Die Informationen zur Datenverarbeitung für Kunden und Interessenten von Wort & Bild finden sich unter www.wub-service.de/infodsgvo.

10. Änderung der Allgemeinen und besonderen Bestimmungen

10.1. Wort & Bild behält sich vor, diese Allgemeinen Bestimmungen sowie die jeweiligen besonderen Bestimmungen jederzeit auch innerhalb der bestehenden Vertragsverhältnisse zu ändern oder zu ergänzen. Über derartige Änderungen der Allgemeinen Bestimmungen und/oder der jeweiligen besonderen Bestimmungen wird Wort & Bild Abonnent:in mindestens acht Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen in Textform (z.B. per E-Mail und/oder über das Service Portal bei gleichzeitiger Information per E-Mail) unter Hervorhebung der Änderungen in Kenntnis setzen. Sofern Abonnent:in nicht innerhalb von sechs Wochen ab Zugang der Mitteilung schriftlich oder per E-Mail an service@wubv.de widerspricht, gelten die Änderungen ab dem geplanten Inkrafttreten als wirksam vereinbart. In der Änderungsmitteilung wird Wort & Bild Abonnent:in auf das Widerspruchsrecht und auf die Folgen eines Widerspruchs hinweisen. 

10.2. Im Falle des Widerspruchs steht Wort & Bild das Recht zu, das Abonnement bis zum geplanten Inkrafttreten der Änderungen mit einer Frist von vier Monaten zum Monatsende zu kündigen.

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, geltendes Recht und salvatorische Klausel

11.1. Erfüllungsort ist München. 

11.2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder in Verbindung mit einer Lieferung / Leistung ist der Sitz von Wort & Bild; Wort & Bild ist jedoch berechtigt, Abonnent:in auch an seinem Sitz zu verklagen.

11.3. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG), bei Lieferungen auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. 

11.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Bestimmungen und/oder der jeweiligen besonderen Bestimmungen unwirksam oder undurchsetzbar sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder undurchsetzbare Bestimmung gemeinsam durch eine wirksame zu ersetzen, die der unwirksamen oder undurchsetzbaren so nahe wie möglich kommt. Dasselbe gilt für etwaige Lücken in diesen Allgemeinen Bestimmungen und/oder den jeweiligen besonderen Bestimmungen.

Stand: 09/2022


Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG Konradshöhe 1  82065 Baierbrunn bei München Handelsregister: Amtsgericht München HRA 44980 · USt-ID: DE 130750628

Vertretungsberechtigte: Verlag Konradshöhe GmbH · Konradshöhe 1 · 82065 Baierbrunn
Handelsregister: Amtsgericht München HRB 80411 Geschäftsführer: Andreas Arntzen (Vorsitzender), Dr. Dennis Ballwieser (Geschäftsführer), Malte von Trotha (Geschäftsführer) Gegründet von Verleger Rolf Becker †

Kontakt: Telefon: +49 89/744 330 Telefax: +49 89/744 332 81 E-Mail: service@wubv.de

 

Besondere Bestimmungen „Zeitschriftenbezug“

1. Allgemeines

Für den Bezug sämtlicher Zeitschriften und zubuchbarer Inhalte von Wort & Bild (jeweils „Abonnement“) gelten ausschließlich diese besonderen Bestimmungen von Wort & Bild („Besondere Bestimmungen Zeitschriftenbezug“) sowie die Allgemeinen Bestimmungen für die Abonnements von Wort & Bild („Allgemeine Bestimmungen“), abrufbar unter www.wub-service.de/AGB

2. Lieferung der Zeitschriften

2.1. Wort & Bild liefert die bestellten Zeitschriften an Abonnent:in entsprechend der vereinbarten Liefertermine und Lieferadressen.

2.2. Wort & Bild kommt nicht in Lieferverzug, wenn ein Zulieferer Wort & Bild aus Gründen, die nicht im Verantwortungsbereich von Wort & Bild liegen und obwohl

2.3. Wort & Bild ein kongruentes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer geschlossen hat, nicht richtig oder nicht rechtzeitig beliefert. 

2.4. Wort & Bild ist zu Teillieferungen und -rechnungen berechtigt, sofern deren Annahme für Abonnent:in nicht unzumutbar ist, insbesondere wenn die Lieferung der restlichen bestellten Zeitschriften sichergestellt ist und Abonnent:in hierdurch weder erheblicher Mehraufwand noch erhebliche zusätzliche Kosten entstehen. 

3. Preise, Lieferung, Zahlung, Eigentumsvorbehalt

3.1. Wort & Bild liefert zum vereinbarten Preis zzgl. der Kosten für Verpackung und Versand. 

3.2. Die Kosten für Verpackung und Versand werden von Wort & Bild nach Gewicht und Paketzahl einschließlich einer Bearbeitungsgebühr in angemessener Höhe berechnet und in der Rechnung ausgewiesen. 

3.3. Abonnent:in ist verpflichtet, die bestellten Zeitschriften abzunehmen und die vereinbarten Preise sowie die in der Rechnung ausgewiesenen Kosten für Verpackung und Versand zu zahlen.

3.4. Die gelieferten Zeitschriften bleiben bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnung bzw. dem Einzug des Rechnungsbetrags Eigentum von Wort & Bild. 

3.5. Wort & Bild ist berechtigt, die gemäß Ziffer 5.4 der Allgemeinen Bestimmungen wegen offener Zahlungsforderungen zurückbehaltenen Zeitschriftenlieferungen zu vernichten bzw. die bestellten Zeitschriften nicht mehr zu drucken, wenn Abonnent:in die offenen Zahlungsforderungen nicht innerhalb eines Zeitraums von zwei Monaten ab Beginn der Zurückbehaltung vollständig bezahlt. Wort & Bild wird Abonnent:in vorab über den Zeitpunkt der beabsichtigten Vernichtung bzw. der Einstellung des Drucks benachrichtigen. Wort & Bild setzt die Belieferung zur nächstmöglichen Ausgabe fort, sofern Abonnent:in alle offenen Forderungen (einschließlich etwaiger Vertragsstrafen nach Ziff. 3.6) begleicht und eine Vorauszahlung der Abonnement-Preise für die nächsten zwei Monate leistet.

3.6. Wort & Bild ist für den Zeitraum der Vernichtung bzw. Einstellung des Drucks gemäß Ziff. 3.5 bis zum ersten möglichen Zeitpunkt der ordentlichen Beendigung des Abonnements durch Abonnent:in berechtigt, anstelle des vertraglich vereinbarten Abonnement-Preises eine Vertragsstrafe in Höhe von 20 % des Abonnement- Preises der vernichteten bzw. nicht gedruckten Zeitschriften zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben hiervon unberührt. Die Vertragsstrafe wird auf einen etwaigen Schadensersatzanspruch angerechnet. 

4. Beginn und Laufzeit des Abonnements

4.1. Das jeweilige Abonnement beginnt jeweils mit dem ersten Liefertermin der Zeitschrift und läuft mindestens ein volles Kalenderjahr (s. Ziff. 6.1 der Allgemeinen Bestimmungen). 

4.2. Befristete Abonnements bzw. saisonale/aktionsbedingte Erhöhungen der Bezugsmenge enden zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

5. Urheberrechte

Alle urheberrechtlichen Nutzungsrechte, insbesondere die der weiteren Vervielfältigung und Verbreitung, bleiben allein Wort & Bild vorbehalten. Kein Teil der Zeitschriften darf ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Wort & Bild in irgendeiner Form vervielfältigt, verbreitet oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet oder öffentlich zugänglich gemacht werden. Rechtliche Schrankenbestimmungen bleiben unberührt.

6. Werbeeindrucke

6.1. Sofern Abonnent:in die Zeitschriften mit einem Werbeeindruck versehen will, ist dafür eine spezielle Druckvorlage erforderlich. Dies gilt auch für nachträgliche Änderungen des Werbeeindrucks. Abonnent:in hat die für den Eindruck erforderlichen Angaben Wort & Bild bis spätestens acht Wochen vor dem Erscheinungstermin der jeweiligen Zeitschrift in Textform zu übermitteln. 

6.2. Die Kosten für die Druckvorlage (Klischee) trägt Abonnent:in. 

6.3. Für den Inhalt der Werbeeindrucke (wie z.B. Texte, Signets u.a.) trägt Abonnent:in die Verantwortung.

6.4. Die jeweiligen Werbeeindrucke können bis spätestens acht Wochen vor dem Erscheinungstermin der jeweiligen Zeitschrift in Textform abbestellt werden. 

Stand: 09/2022


Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG Konradshöhe 1  82065 Baierbrunn bei München Handelsregister: Amtsgericht München HRA 44980 · USt-ID: DE 130750628

Vertretungsberechtigte: Verlag Konradshöhe GmbH · Konradshöhe 1 · 82065 Baierbrunn Handelsregister: Amtsgericht München HRB 80411 Geschäftsführer: Andreas Arntzen (Vorsitzender), Dr. Dennis Ballwieser (Geschäftsführer), Malte von Trotha (Geschäftsführer) Gegründet von Verleger Rolf Becker †

Kontakt: Telefon: +49 89/744 330 Telefax: +49 89/744 332 81 E-Mail: service@wubv.de

 

Besondere Bestimmungen für „Online-Auftritt“ (Apotheken-Webseite und/oder App „Apotheke-vor-Ort“)

1. Allgemeines

Für den Bezug des Online-Auftritts, nämlich der Apotheken-Webseite und/oder App „Apotheke vor Ort“, gelten ausschließlich diese besonderen Bestimmungen für das Abonnement „Online-Auftritt“ von Wort & Bild („Besondere Bestimmungen Online-Auftritt“) sowie die Allgemeinen Bestimmungen für die Abonnements von Wort & Bild („Allgemeine Bestimmungen“), abrufbar unter www.wub-service.de/AGB.

2. Leistungsumfang

2.1. Wort & Bild stellt Abonnent:in einen Online-Auftritt nach Maßgabe dieser Besonderen Bestimmungen Online-Auftritt zur Verfügung. Der Online-Auftritt wird, je nach Bestellung von Abonnent:in, als eine über ein kompatibles Endgerät abrufbare

  • Apotheken-Webseite („Apotheken-Webseite“) und/oder
  • native Applikation „Apotheke-vor-Ort“ für Apple iOS und Android („App „Apotheke vor Ort“)

2.2. für die im Rahmen der Bestellung angegebene Apotheke („beziehende Apotheke“) erbracht („Apotheken-Webseite“ und/oder „App „Apotheke vor Ort“ nachfolgend  „Online-Auftritt“). 

2.3. In dem Online-Auftritt sind u.a. redaktionelle Beiträge zu Gesundheitsthemen, die Kontaktdaten und Serviceleistungen von Abonnent:in und die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme der Apothekenkunden mit Abonnent:in enthalten. 

2.4. Im Übrigen ergibt sich der Leistungsumfang aus der im Zeitpunkt der Bestellung geltenden Angebotsinformation, dem Bestellformular und der Anlage „Leistungsbeschreibung“ zu diesen Besonderen Bestimmungen Online-Auftritt.

2.5. Die Zurverfügungstellung des Online-Auftritts erfolgt unter der Bedingung kostenfrei (“kostenfreier Bezug oder Bezugsverhältnis“), dass Abonnent:in für die beziehende Apotheke das Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau in einer Menge von mindestens 100 Heften pro Ausgabe und die weiteren Gesundheitsmagazine Senioren Ratgeber, Diabetes Ratgeber, Baby und Familie sowie medizini in einer Menge von monatlich mindestens 50 Heften je Magazin bezieht („Bedingung für den kostenfreien Bezug“). Sobald und soweit die Bedingung für den kostenfreien Bezug nicht mehr erfüllt ist, wird der Bezug des Online-Auftritts kostenpflichtig.

2.6. Wort & Bild behält sich vor, künftig für den Online-Auftritt und/oder seine Bestandteile, ggf. auch in Kombination mit anderen Leistungen, ein Entgelt zu verlangen.

3. Besondere Voraussetzungen für Domains

3.1. Soweit Gegenstand des Vertragsverhältnisses die Registrierung eines Domainnamen für die Apotheken-Webseite ist, schuldet Wort & Bild lediglich die Vermittlung der Registrierung der gewünschten Domain über einen Dienstleister, derzeit Variomedia AG, August-Bebel-Straße 68, 14482 Potsdam („Dienstleister“). Die für die Domain geltende Vergütung ergibt sich aus der Anlage „Leistungsbeschreibung“.

3.2. Von einer tatsächlichen Zuteilung des Domainnamens kann Abonnent:in daher erst dann ausgehen, wenn dieser durch den Dienstleister und Wort & Bild bestätigt ist. Wort & Bild hat auf die Domainvergabe keinen Einfluss. Eine Haftung und Gewährleistung für die tatsächliche Zuteilung des bestellten Domainnamens ist deshalb ausgeschlossen.

3.3. Hat Abonnent:in Wort & Bild mit der Einrichtung der Apotheken-Webseite unter einer bestehenden URL von Abonnent:in beauftragt, bleibt Abonnent:in verantwortlich für die gegenüber dem bisherigen Dienstleister notwendigen Handlungen, insbesondere die Kündigung, sowie die Übermittlung des AuthCodes oder anderer für die Neuregistrierung notwendiger Daten an Wort & Bild. Wort & Bild wird dann die gegenüber dem Dienstleister von Wort & Bild erforderlichen Erklärungen zum Umzug der Domain für Abonnent:in abgeben, Abonnent:in ermächtigt Wort & Bild hierzu. Wort & Bild für vermittelt und administriert den Umzug nur, wird jedoch nicht Partei der diesbezüglichen Leistungsbeziehung.

3.4. Die Einrichtung und Verwaltung von E-Mail-Adressen erfolgt durch Beauftragung durch Abonnent:in gegenüber dem Dienstleister.

3.5. Wort & Bild ist berechtigt, die für Abonnent:in im Rahmen des Vertragsverhältnisses registrierte und/oder verwaltete Domain zum Ende des Vertragsverhältnisses löschen zu lassen, es sei denn, Abonnent:in teilt Wort & Bild spätestens vier Wochen vor Beendigung des Vertragsverhältnisses in Schriftform oder per E-Mail an onlinesb@wubv.de mit, dass Abonnent:in die Domain auf einen anderen Dienstleister umziehen möchte. In diesem Fall wird Wort & Bild die für den Umzug der Domain erforderlichen Mitwirkungshandlungen erbringen. 

3.6. Die Löschung und der Umzug der Domain hat zur Folge, dass sämtliche in Verbindung mit der Domain auf dem Server des Dienstleisters gespeicherten E-Mails sowie sonstige Daten von Abonnent:in ebenfalls gelöscht werden. Die rechtzeitige Speicherung und Sicherung der E-Mails und sonstigen Daten von Abonnent:in liegt ausschließlich in der Verantwortung von Abonnent:in. Auf Ziffer 8.2 wird hingewiesen. 

3.7. Wird der zwischen Wort & Bild und Abonnent:in geschlossene Vertrag zum Online-Auftritt auf einen Dritten übertragen oder sollen unter diesem Vertrag registrierte Domains auf einen Dritten übertragen werden, hat Abonnent:in die hierfür erforderlichen Mitwirkungshandlungen gegenüber Wort & Bild und etwaigen insoweit eingebundenen Dritten auf Anforderung binnen angemessener Zeit zu erbringen.

4. Inhalte und Beiträge des Wort & Bild Verlages / Nutzungsrechte

4.1. Der Online-Aufritt beinhaltet Informationen, Beiträge, Grafiken und Bildmaterial, die (i) Wort & Bild zur Verfügung stellt („Verlags-Inhalte“) und/oder (ii) eigene Inhalte von Abonnent:in, die Abonnent:in Wort & Bild über das Service Portal oder sonst für den Online-Auftritt zur Verfügung stellt. 

4.2. Am Online-Auftritt einschließlich der Verlags-Inhalte, aber mit Ausnahme der eigenen Inhalte von Abonnent:in, räumt Wort & Bild Abonnent:in ein einfaches, zeitlich auf die Laufzeit des Vertrages beschränktes, nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares, räumlich unbeschränktes Nutzungsrecht zur vertragsgemäßen Nutzung des Online-Auftritts ausschließlich für die beziehende Apotheke ein. Die vertragsgemäße Nutzung umfasst die öffentliche Zugänglichmachung gegenüber den Benutzern des Online-Auftritts und die dafür technisch erforderlichen Vervielfältigungen durch Betreiber der App Stores und die Benutzer. Darüber hinaus sind sonstige Nutzungs- und/oder Verwertungshandlungen des Online-Auftritts einschließlich der Verlags-Inhalte unzulässig. Rechtliche Schrankenbestimmungen bleiben unberührt.

5. Pflichten und Verantwortlichkeit von Abonnent:in

5.1. Abonnent:in ist verpflichtet, den Online-Auftritt nur nach Maßgabe dieser Besonderen Bestimmungen Online-Auftritt und ausschließlich für die beziehende Apotheke zu verwenden.

5.2. Abonnent:in trägt die alleinige Verantwortung dafür, vor Veröffentlichung der Apotheken-Webseite ein den gesetzlichen Anforderungen entsprechendes Impressum für die beziehende Apotheke sowie die notwendigen datenschutzrechtlichen Angaben in das Service Portal einzustellen und dabei insbesondere die für eine Apotheke geltenden rechtlichen Anforderungen zu erfüllen und diese Informationen stets aktuell zu halten. 

5.3. Soweit Abonnent:in eigene Inhalte in den Online-Auftritt aufnimmt, ist Abonnent:in für diese selbst verantwortlich. Soweit Informationen zu Gesundheitsthemen oder medizinischen Aspekten von Abonnent:in veröffentlicht werden, haftet Abonnent:in für die fachliche Richtigkeit. Abonnent:in verpflichtet sich, keine Inhalte zu veröffentlichen, welche Dritte in ihren Rechten verletzen oder sonst gegen geltendes Recht verstoßen. Wort & Bild behält sich unbeschadet sonstiger Rechte und Ansprüche vor, durch Abonnent:in veröffentlichte rechtswidrige Inhalte ohne Vorankündigung zu entfernen.

6. Beginn und Kündigung

Soweit ein kostenfreier Bezug des Online-Auftritts erfolgt, gilt in Ergänzung der Allgemeinen Bestimmungen das Folgende:

6.1. Der kostenfreie Bezug des Online-Auftritts beginnt mit der Freischaltung des Online-Auftritts durch Wort & Bild. Über die Freischaltung erhält Abonnent:in eine Benachrichtigung von Wort & Bild. 

6.2. Die ordentliche Kündigung des kostenfreien Bezugsverhältnisses ist durch Abonnent:in mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende möglich. Teilkündigungen einzelner Leistungen des Online-Auftritts bzw. einzelner Leistungen seiner Bestandteile durch Abonnent:in werden ausgeschlossen.

7. Kompatibilität und Verfügbarkeit des Online-Auftritts

7.1. Wort & Bild gewährleistet, dass der Online-Auftritt und das Service Portal mit den gängigen und dem Stand der Technik entsprechenden Endgeräten kompatibel und damit benutzbar ist. Weitere Systemvoraussetzungen ergeben sich aus der Anlage „Leistungsbeschreibung“. 

7.2. Wort & Bild wird sich bemühen, den Online-Auftritt und zur Individualisierung des Online-Auftritts das Service Portal im vertraglich vereinbarten Umfang verfügbar zu halten. Wort & Bild gewährleistet für die für den Online-Auftritt und das Service Portal betriebene Infrastruktur eine Netzverfügbarkeit von 98 % im Jahresdurchschnitt einschließlich Wartungsarbeiten, jedoch darf die Verfügbarkeit nicht länger als vier Kalendertage in Folge beeinträchtigt oder unterbrochen sein.

7.3. Wort & Bild ist berechtigt, Anpassungen, Änderungen und Ergänzungen am Online-Auftritt und dem Service Portal sowie Maßnahmen, die der Feststellung und Behebung von Funktionsstörungen dienen, durchzuführen. Diese werden nur dann zu einer vorübergehenden Unterbrechung oder Beeinträchtigung der Erreichbarkeit des Online-Auftritts und des Service Portals führen, wenn dies aus technischen Gründen zwingend notwendig ist.

7.4. Die Wartung des Online-Auftritts und des Service Portals ist grundsätzlich von Montag bis Freitag 09:00 – 18:00 Uhr gewährleistet. Wort & Bild beseitigt nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten unverzüglich sämtliche technischen Fehler. Ein technischer Fehler liegt dann vor, wenn die in der Leistungsbeschreibung angegebenen Funktionen nicht verfügbar sind, so dass die Nutzung des Online-Auftritts unmöglich oder nicht nur unwesentlich eingeschränkt ist.

7.5. Wort & Bild wird Abonnent:in über planmäßige Wartungsarbeiten, soweit technisch möglich, vorab informieren und den technischen Bedingungen entsprechend in der kürzestmöglichen Zeit durchführen.

8. Haftung

In Ergänzung zu Ziffer 7 der Allgemeinen Bestimmungen gilt:

8.1. Soweit Wort & Bild Abonnent:in im Rahmen des Online-Auftritts rechtliche Informationen, insbesondere Beispielstexte für das Impressum, die Datenschutzerklärung und/oder die Cookie Policy (zusammen „rechtliche Informationen“), zur Verfügung stellt, handelt es sich dabei lediglich um beispielhafte Texte. Abonnent:in hat als Verantwortliche/r bzw. Diensteanbieter/in im Sinne des anwendbaren Rechts zu prüfen, ob die Beispielstexte für rechtliche Informationen für Abonnent:in zutreffend sind und ggf. Anpassungen an den rechtlichen Informationen vorzunehmen. Wort & Bild ist für die Aktualität, Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der rechtlichen Informationen nicht verantwortlich. Nimmt Wort & Bild Aktualisierungen an unverändert von Abonnent:in übernommenen Beispielstexten für rechtliche Informationen vor, wird Wort & Bild Abonnent:in hierüber über das Service Portal und die dort hinterlegte E-Mail-Adresse informieren; die Prüfpflicht von Abonnent:in nach dieser Ziffer 8.1 erstreckt sich dann auch auf die insoweit aktualisierten Abschnitte der rechtlichen Informationen.

8.2. Abonnent:in ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und -minderung zu treffen, insbesondere, sofern technisch möglich, für eine geeignete Sicherung der eigenen Daten auf eigenen Endgeräten zu sorgen; Wort & Bild übernimmt eine regelmäßige Sicherung der für die im Online-Auftritt für Abonnent:in abgespeicherten Daten. Die Haftung für Datenbeschädigung oder Datenverlust, wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien sowie Einsatz eines adäquaten Virenschutzes eingetreten wäre.

9. Datenschutz

In Ergänzung zu Ziffer 9 der Allgemeine Bestimmungen gilt:

Die weiteren datenschutzrechtlichen Aspekte dieses Vertragsverhältnisses bestimmen sich nach dem zwischen den Parteien geltenden Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DSGVO (AVV), abrufbar unter www.wub-service.de/AGB. Im Falle von Widersprüchen gehen die Regelungen des AVV diesen Besonderen Bestimmungen Online-Auftritt sowie den Allgemeinen Bestimmungen vor.

Stand: 09/2022


Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG Konradshöhe 1  82065 Baierbrunn bei München Handelsregister: Amtsgericht München HRA 44980 · USt-ID: DE 130750628

Vertretungsberechtigte: Verlag Konradshöhe GmbH · Konradshöhe 1 · 82065 Baierbrunn
Handelsregister: Amtsgericht München HRB 80411 Geschäftsführer: Andreas Arntzen (Vorsitzender), Dr. Dennis Ballwieser (Geschäftsführer), Malte von Trotha (Geschäftsführer) Gegründet von Verleger Rolf Becker †

Kontakt: Telefon: +49 89/744 330 Telefax: +49 89/744 332 81 E-Mail: service@wubv.de

 

Anlage – Leistungsbeschreibung

Wort & Bild stellt den Online-Auftritt - je nach Vereinbarung nur die Apotheken-Webseite oder die App „Apotheke vor Ort“ oder beide Leistungen gemeinsam - wie folgt zur Verfügung:

1. Apotheken-Webseite

  • Domain: Inkludiert ist eine De-Domain, weitere Domains können für EUR 1,00 / Monat hinzugebucht werden.
  • Kompatibilität: Für die Nutzung der Apotheken-Webseite ist ein aktueller Web-Browser mit aktiviertem JavaScript erforderlich.
  • Individualisierung der Apotheken-Webseite: Abonnent:in kann, wie jeweils als Funktionsumfang im Service Portal angeboten, über das Service Portal (a) die Apotheken-Webseite hinsichtlich ihres Designs konfigurieren/individualisieren, etwa bzgl. Layout, Logo, Startbereich, Eröffnungsbilder, Seitenaufbau, Farben und Schriften, und (b) eigene Informationen auf der Apotheken-Webseite veröffentlichen.
  • Verlags-Inhalte: Wort & Bild spielt auf der Apotheken-Webseite regelmäßig aktuelle Verlags-Inhalte ein, insb. redaktionelle Beiträge zu Gesundheitsthemen.
  • Rechtliche Informationen:
    • Abonnent:in hat als Betreiber:in der Apotheken-Webseite die für das Impressum rechtlich notwendigen Angaben zu machen.
    • Datenschutzrechtlicher Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf der Website ist die Apotheke. Die Angaben zum Datenschutzbeauftragten einer Apotheke liefert Abonnent:in im Service Portal.

2. App „Apotheke vor Ort“

  • Developer: Wort & Bild veröffentlicht die App „Apotheke vor Ort“ als Developer über die jeweiligen App Stores.
  • Kompatibilität: Wort & Bild wird die Kompatibilität der App für iOS und Android jeweils für die aktuelle und die zwei vorhergehenden Betriebssystem-Updates im Sinne von Hauptsystem-Updates (iOS 10.X, 11.X etc.) herstellen. 
  • Individualisierung der App „Apotheke vor Ort“ in Bezug auf die beziehende Apotheke: 
    • Soweit die beziehende Apotheke von dem jeweiligen Nutzer der App „Apotheke vor Ort“ als Stammapotheke ausgewählt wurde: 
      • Die von Abonnent:in über das Service Portal veröffentlichten eigenen Informationen, wie jeweils als Funktionsumfang im Service Portal angeboten, werden dem Nutzer in der App „Apotheke vor Ort“ angezeigt.
      • Rechtliche Informationen:
        • Wort & Bild ist als Betreiber der App im Impressum genannt. Zu Informationszwecken werden zusätzlich die relevanten Angaben von Abonnent:in im Impressum dargestellt.
        • Datenschutzrechtlicher Verantwortlicher für die Datenverarbeitung in der App „Apotheke vor Ort“ ist Wort & Bild. 

 

Besondere Bestimmungen“Individuelle Apotheken-Kunden-App“

1. Allgemeines

Für den Bezug der individuellen Apotheken-Kunden-App („Apotheken-Kunden-App“) gelten aus-schließlich diese besonderen Bestimmungen („Besondere Bestimmungen Individuelle Apothe-ken-Kunden-App“ sowie die Allgemeinen Bestimmungen für die Abonnements von Wort & Bild („Allgemeine Bestimmungen“), abrufbar unter www.wub-service.de/AGB.

2. Leistungsumfang, Entwicklung, Abnahme und Veröffentlichung

2.1. Wort & Bild stellt Abonnent:in die Apotheken-Kunden-App als native Applikation für Apple iOS und Android über die jeweiligen App Stores von Apple und Google („App Stores“) für die im Rahmen der Bestellung angegebene Apotheke („beziehende Apotheke“) nach Maßgabe dieser Besonderen Bestimmungen Individuelle Apotheken-Kunden-App und der Anlage „Leistungsbe-schreibung“ zur Verfügung. 

2.2. In der Apotheken-Kunden-App sind u.a. redaktionelle Beiträge zu Gesundheitsthemen, die Kon-taktdaten und Serviceleistungen von Abonnent:in und die Möglichkeit der direkten Kontaktauf-nahme der Apothekenkund:innen mit Abonnent:in enthalten.  Die Apotheken-Kunden-App wird in Abstimmung mit Abonnent:in gemäß des in der Anlage „Leistungsbeschreibung“ festgelegten Umfangs durch Wort & Bild für Abonnent:in in Gestaltung und Umfang individualisiert.

2.3. Abonnent:in hat die erfolgreiche Erstellung der Apotheken-Kunden-App durch aktive Mitwir-kungshandlungen angemessen zu unterstützen und insbesondere notwendige Informationen, wie Fotos, Logos und Texte, nach Anforderungen durch Wort & Bild in einem maschinenlesba-ren Format binnen angemessener Zeit zur Verfügung zu stellen. Erbringt Abonnent:in erforderli-che Mitwirkungsleistungen nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß, verlängern sich ggf. vereinbarte Liefer- und Leistungstermine entsprechend.

2.4. Wort & Bild wird Abonnent:in die Apotheken-Kunden-App nach Fertigstellung zur Abnahme zur Verfügung stellen. Abonnent:in nimmt die Apotheken-Kunden-App ab, wenn diese vertragsge-mäß erstellt wurde. Unwesentliche Mängel berechtigen nicht zur Verweigerung der Abnahme. Bei der Abnahmeprüfung festgestellte Mängel sollen von den Parteien dokumentiert werden. Die Abnahme gilt auch dann als erklärt, wenn Abonnent:in die Apotheken-Kunden-App produktiv nutzt oder nicht innerhalb von zwei Wochen ab Bereitstellung zur Abnahme durch Wort & Bild wegen nicht nur unwesentlicher Mängel die Abnahme verweigert oder begründete Vorbehalte gegen die Abnahmefähigkeit der Apotheken-Kunden-App erklärt hat.

2.5. Nach Abnahme wird die Apotheken-Kunden-App über einen im Auftrag von Abonnent:in ange-legten Developer Account für die App Stores durch Wort & Bild veröffentlicht. Abonnent:in ist als Vertragspartner:in der App Stores für die Erfüllung aller den Developer Account betreffenden Pflichten verantwortlich, insbesondere für die Hinterlegung von Zahlungsmitteln und sonstige Mitwirkungshandlungen für die Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit der Apotheken-Kunden-App. Abonnent:in ist verpflichtet, die laufenden Kosten für den Betrieb der Developer Accounts zu tragen. 

2.6. Endet der Vertrag zum Bezug der Apotheken-Kunden-App, ist die Apotheken-Kunden-App aus dem Developer Account in den jeweiligen App Stores zu entfernen.

3. Inhalte und Beiträge des Wort & Bild Verlages / Nutzungsrechte

3.1. Die Apotheken-Kunden-App beinhaltet Informationen, Beiträge, Grafiken und Bildmaterial, die (i) Wort & Bild zur Verfügung stellt („Verlags-Inhalte“) und/oder (ii) eigenen Inhalten von Abon-nent:in, die Abonnent:in Wort & Bild über das Service Portal oder sonst für die Apotheken-Kunden-App zur Verfügung stellt. 

3.2. An der Apotheken-Kunden-App einschließlich der Verlags-Inhalte, aber mit Ausnahme der eige-nen Inhalte von Abonnent:in, räumt Wort & Bild Abonnent:in ein einfaches, zeitlich auf die Laufzeit des Vertrages beschränktes, nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares, räumlich unbeschränktes Nutzungsrecht zur vertragsgemäßen Nutzung der Apotheken-Kunden-App aus-schließlich für die beziehende Apotheke ein. Die vertragsgemäße Nutzung umfasst die öffentli-che Zugänglichmachung gegenüber den Benutzer:innen der Apotheken-Kunden-App und die dafür technisch erforderlichen Vervielfältigungen durch Betreiber der App Stores und die Be-nutzer:innen. Darüber hinaus sind sonstige Nutzungs- und/oder Verwertungshandlungen der Apotheken-Kunden-App einschließlich der Verlags-Inhalte unzulässig. Rechtliche Schrankenbe-stimmungen bleiben unberührt.

4. Pflichten und Verantwortlichkeit von Abonnent:in

4.1. Abonnent:in ist verpflichtet, die Apotheken-Kunden-App nur nach Maßgabe dieser Besonderen Bestimmungen Individuelle Apotheken-Kunden-App und ausschließlich für die beziehende Apo-theke zu verwenden.

4.2. Abonnent:in trägt die alleinige Verantwortung dafür, vor Veröffentlichung der Apotheken-Kunden-App ein den gesetzlichen Anforderungen entsprechendes Impressum für die beziehende Apotheke sowie die notwendigen datenschutzrechtlichen Angaben in das Service Portal einzu-stellen und dabei insbesondere die für eine Apotheke geltenden rechtlichen Anforderungen zu erfüllen und diese Informationen stets aktuell zu halten. 

4.3. Soweit Abonnent:in eigene Inhalte in die Apotheken-Kunden-App aufnimmt, ist Abonnent:in für diese selbst verantwortlich. Soweit Informationen zu Gesundheitsthemen oder medizinischen Aspekten von Abonnent:in veröffentlicht werden, haftet Abonnent:in für die fachliche Richtig-keit. Abonnent:in verpflichtet sich, keine Inhalte zu veröffentlichen, welche Dritte in ihren Rechten verletzen oder sonst gegen geltendes Recht verstoßen. Wort & Bild behält sich unbe-schadet sonstiger Rechte und Ansprüche vor, durch Abonnent:in veröffentlichte rechtswidrige Inhalte ohne Vorankündigung zu entfernen.

5. Kompatibilität und Verfügbarkeit der Apotheken-Kunden-App

5.1. Wort & Bild gewährleistet, dass die Apotheken-Kunden-App mit den gängigen und dem Stand der Technik entsprechenden Endgeräten kompatibel und damit benutzbar ist. Weitere System-voraussetzungen ergeben sich aus der Anlage „Leistungsbeschreibung“. 

5.2. Wort & Bild wird sich bemühen, die Apotheken-Kunden-App im vertraglich vereinbarten Umfang verfügbar zu halten. Wort & Bild gewährleistet für die für die Apotheken-Kunden-App und das Service Portal betriebene Infrastruktur eine Netzverfügbarkeit von 98 % im Jahresdurchschnitt einschließlich Wartungsarbeiten, jedoch darf die Verfügbarkeit nicht länger als vier Kalenderta-ge in Folge beeinträchtigt oder unterbrochen sein.

5.3. Wort & Bild ist berechtigt, Anpassungen, Änderungen und Ergänzungen an der Apotheken-Kunden-App sowie Maßnahmen, die der Feststellung und Behebung von Funktionsstörungen dienen, durchzuführen. Diese werden nur dann zu einer vorübergehenden Unterbrechung oder Beeinträchtigung der Erreichbarkeit der Apotheken-Kunden-App und des Service Portals führen, wenn dies aus technischen Gründen zwingend notwendig ist.

5.4. Die Wartung der Apotheken-Kunden-App ist grundsätzlich von Montag bis Freitag 09:00 – 18:00 Uhr gewährleistet. Wort & Bild beseitigt nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten unver-züglich sämtliche technischer Fehler. Ein technischer Fehler liegt dann vor, wenn die in der Leistungsbeschreibung angegebenen Funktionen nicht verfügbar sind, so dass die Nutzung der Apotheken-Kunden-App unmöglich oder nicht nur unwesentlich eingeschränkt ist.

5.5. Wort & Bild  wird Abonnent:in über planmäßige Wartungsarbeiten, soweit technisch möglich, vorab informieren und den technischen Bedingungen entsprechend in der kürzestmöglichen Zeit durchführen.

6. Haftung

In Ergänzung zu Ziffer 7 der Allgemeinen Bestimmungen gilt:

6.1. Soweit Wort & Bild Abonnent:in im Rahmen der Apotheken-Kunden-App rechtliche Informatio-nen, insbesondere Beispielstexte für das Impressum, die Datenschutzerklärung und/oder die Cookie Policy (zusammen „rechtliche Informationen“), zur Verfügung stellt, handelt es sich da-bei lediglich um beispielhafte Texte. Abonnent:in hat als Verantwortliche/r bzw. Diensteanbie-ter/in im Sinne des anwendbaren Rechts zu prüfen ob die Beispielstexte für rechtliche Informa-tionen für Abonnent:in zutreffend sind und ggf. Anpassungen an den rechtlichen Informationen vorzunehmen. Wort & Bild ist für die Aktualität, Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der recht-lichen Informationen nicht verantwortlich. Nimmt Wort & Bild Aktualisierungen an unverändert von Abonnent:in übernommenen Beispielstexten für rechtliche Informationen vor, wird Wort & Bild Abonnent:in hierüber über das Service Portal und die dort hinterlegte E-Mail-Adresse in-formieren; die Prüfpflicht von Abonnent:in nach dieser Ziffer 6.1 erstreckt sich dann auch auf die insoweit aktualisierten Abschnitte der rechtlichen Informationen.

6.2. Abonnent:in ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und -minderung zu treffen, insbesondere, sofern technisch möglich, für eine geeignete Sicherung der eigenen Da-ten auf den eigenen Endgeräten zu sorgen; Wort & Bild übernimmt eine regelmäßige Sicherung der in der Apotheken-Kunden-App für Abonnent:in abgespeicherten Daten. Die Haftung für Da-tenbeschädigung oder Datenverlust, wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand be-schränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien sowie Einsatz eines adäquaten Virenschutzes eingetreten wäre.

7. Datenschutz

In Ergänzung zu Ziffer 9 der Allgemeinen Bestimmungen gilt:

Die weiteren datenschutzrechtlichen Aspekte dieses Vertragsverhältnisses bestimmen sich nach dem zwischen den Parteien geltenden Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DSGVO, ab-rufbar unter www.wub-service.de/AGB. Im Falle von Widersprüchen gehen die Regelungen des AVV diesen Besonderen Bestimmungen Individuelle Apotheken-Kunden-App sowie den Allgemeinen Bestimmungen vor.

Stand: 09/2022


Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG Konradshöhe 1  82065 Baierbrunn bei München Handelsregister: Amtsgericht München HRA 44980 · USt-ID: DE 130750628

Vertretungsberechtigte: Verlag Konradshöhe GmbH · Konradshöhe 1 · 82065 Baierbrunn
Handelsregister: Amtsgericht München HRB 80411 Geschäftsführer: Andreas Arntzen (Vorsitzender), Dr. Dennis Ballwieser (Geschäftsführer), Malte von Trotha (Geschäftsführer) Gegründet von Verleger Rolf Becker †

Kontakt: Telefon: +49 89/744 330 Telefax: +49 89/744 332 81 E-Mail: service@wubv.de

 

Anlage – Leistungsbeschreibung

Wort & Bild stellt die Apotheken-Kunden-App wie folgt zur Verfügung:

  • Developer: Wort & Bild veröffentlicht die Apotheken-Kunden-App mit Abonnent:in als Developer über die jeweiligen App Stores.
  • Kompatibilität: Wort & Bild wird die Kompatibilität der wesentlichen Funktionen der Apotheken-Kunden-App für iOS und Android jeweils für die aktuelle und die zwei vor-hergehenden Updates des Betriebssystems (Hauptsystem-Updates, z. B. iOS 10.X, 11.X etc.) herstellen. 
  • Individualisierung der Apotheken-Kunden-App:
    • Bezeichnung und Icon der App.
    • Es erfolgt eine Anpassung der Apotheken-Kunden-App an eine der verfügbaren Mustervarianten.
    • Die vom Kunden über das Service Portal veröffentlichten eigenen Informationen, wie jeweils als Funktionsumfang im Service Portal angeboten, werden dem Nut-zer in der Apotheken-Kunden-App angezeigt.
  • Rechtliche Informationen:
    • Abonnent:in ist als Betreiber:in der App im Impressum genannt. 
    • Datenschutzrechtliche/r Verantwortliche/r für die Datenverarbeitung in der Apotheken-Kunden-App ist Abonnent:in. 

 

Besondere Bestimmungen für das Abonnement „Diabetes-Beratung digital“

1. Allgemeines

Für den Bezug des Werks „Diabetes-Beratung digital“ einschließlich Updates („Abonnement“) gelten ausschließlich diese besonderen Bestimmungen für das Abonnement „Diabetes-Beratung digital“ von Wort & Bild („Besondere Bestimmungen Diabetes-Beratung digital“) sowie die Allgemeinen Bestimmungen für die Abonnements von Wort & Bild („Allgemeine Bestimmungen“), abrufbar unter www.wub-service.de/AGB

2. Bereitstellung zum Abruf

Die „Diabetes-Beratung digital“ wird Abonnent:in in der jeweils aktuellen Version über das Service Portal zur Beratung in der im Rahmen der Bestellung angegebenen Apotheke („beziehende Apotheke“), zur Verfügung gestellt und bei Bedarf einmal pro Kalenderjahr aktualisiert.

3. Zahlung

Mit Vertragsschluss wird ein Einmalbetrag für die erstmalige Zurverfügungstellung des digitalen Werks „Diabetes-Beratung digital“ in Rechnung gestellt. Zudem wird die laufende Bereitstellung einmal pro Kalenderjahr zu dem im Abonnement vereinbarten Preis in Rechnung gestellt. 

4. Vertragsbeginn

Das Abonnement beginnt, soweit nichts anderes mindestens in Textform vereinbart wurde, mit der Freischaltung. 

5. Nutzungsrechte

5.1. Die Inhalte des Abonnements sind urheberrechtlich geschützt und dürfen durch Abonnent:in ausschließlich im Rahmen der Beratung von Apothekenkund:innen in der beziehenden Apotheke wie folgt genutzt werden:

  • Die mit „Tipps aus Ihrer Apotheke“ gekennzeichneten Artikel können per Download als PDF gespeichert, als Ausdruck für Kund:innen der beziehenden Apotheke vervielfältigt und verbreitet oder per E-Mail versendet werden. 
  • Die übrigen Inhalte sind zur Information von Abonnent:in und des pharmazeutischen Fachpersonals der beziehenden Apotheke bestimmt und können für diese Zwecke vervielfältigt und verbreitet werden. 

5.2. Im Rahmen der vorstehenden Zweckbindung erhält Abonnent:in das einfache, nicht ausschließliche, zeitlich auf die Laufzeit des Abonnements beschränkte, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Recht, die ihm zur Verfügung gestellten Inhalte für sich sowie Mitarbeiter:innen und Kund:innen der beziehenden Apotheke zu nutzen.

5.3. Darüberhinausgehende Nutzungs- und/oder Verwertungshandlungen sind nicht gestattet. Insbesondere ist es nicht erlaubt, Nicht-Abonnent:innen der „Diabetes-Beratung digital“ Artikel und/oder Bilder über die nach Ziffer 5.1 gestattete Nutzung hinaus zu überlassen oder ihnen durch Bekanntgabe der internen URL oder der Zugangsdaten zum Service Portal unbefugten Zugang zur „Diabetes-Beratung digital“ zu ermöglichen oder die zur Verfügung gestellten Inhalte zu bearbeiten. Rechtliche Schrankenbestimmungen bleiben unberührt.

6. Verfügbarkeit

6.1. Wort & Bild wird sich bemühen, die „Diabetes-Beratung digital“ im vertraglich vereinbarten Umfang verfügbar zu halten. Wort & Bild gewährleistet für die „Diabetes-Beratung digital“ eine Netzverfügbarkeit von 98 % im Jahresdurchschnitt einschließlich Wartungsarbeiten, jedoch darf die Verfügbarkeit nicht länger als vier Kalendertage in Folge beeinträchtigt oder unterbrochen sein.

6.2. Wort & Bild ist berechtigt Anpassungen, Änderungen und Ergänzungen an der „Diabetes-Beratung digital“ und dem Service Portal sowie Maßnahmen, die der Feststellung und Behebung von Funktionsstörungen dienen, durchzuführen. Diese werden nur dann zu einer vorübergehenden Unterbrechung oder Beeinträchtigung der Erreichbarkeit der „Diabetes-Beratung digital“ führen, wenn dies aus technischen Gründen zwingend notwendig ist.

6.3. Wort & Bild beseitigt nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten unverzüglich sämtliche technischen Fehler. Ein technischer Fehler liegt dann vor, wenn die in der Leistungsbeschreibung angegebenen Funktionen nicht verfügbar sind, so dass die Nutzung der „Diabetes-Beratung digital“ und des Service Portals unmöglich oder nicht nur unwesentlich eingeschränkt ist.

6.4. Wort & Bild wird Abonnent:in über planmäßige Wartungsarbeiten, soweit technisch möglich, vorab informieren und den technischen Bedingungen entsprechend in der kürzest möglichen Zeit durchführen.

Stand: 09/2022


Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG Konradshöhe 1  82065 Baierbrunn bei München Handelsregister: Amtsgericht München HRA 44980 · USt-ID: DE 130750628

Vertretungsberechtigte: Verlag Konradshöhe GmbH · Konradshöhe 1 · 82065 Baierbrunn
Handelsregister: Amtsgericht München HRB 80411 Geschäftsführer: Andreas Arntzen (Vorsitzender), Dr. Dennis Ballwieser (Geschäftsführer), Malte von Trotha (Geschäftsführer) Gegründet von Verleger Rolf Becker †

Kontakt: Telefon: +49 89/744 330 Telefax: +49 89/744 332 81 E-Mail: service@wubv.de

 

Besondere Bestimmungen „Content Service“

1. Allgemeines

Für den Bezug des Content Service gelten ausschließlich diese besonderen Bestimmungen von Wort & Bild („Besondere Bestimmungen Content Service“) sowie die Allgemeinen Best-immungen für die Abonnements von Wort & Bild („Allgemeine Bestimmungen“), abrufbar unter www.wub-service.de/AGB.

2. Leistungsumfang

2.1. Über den Content Service erhält Abonnent:in Zugriff auf regelmäßig erscheinende redaktionelle Inhalte, insbes. redaktionelle Beiträge zu Gesundheitsthemen, bestehend aus Text- und/oder Bild-Inhalten (zusammen „Verlags-Inhalte“), nach Maßgabe dieser Besonderen Bestimmungen Content Service zur Einbindung auf der Webseite von Abonnent:in. 

2.2. Der Zugriff auf die Verlags-Inhalte erfolgt manuell über das durch Wort & Bild betriebene und Abonnent:in zur Verfügung gestellte Service Portal und/oder automatisch über eine durch Wort & Bild zur Verfügung gestellte Schnittstelle. Der Content Service und die Verlags-Inhalte sind über das Service Portal für einen dort bestimmten Nutzungszeitraum abrufbar. 

2.3. Abonnent:in ist für die Gesamtdarstellung der eigenen Webseite, in welche die Verlags-Inhalte integriert sind, insbesondere für von ihm/ihr vorgenommene Änderungen, Bearbeitungen - ein-schließlich Kürzungen und Ergänzungen - der Verlags-Inhalte, sowie für die Einbindung von und Verweise auf andere Artikel oder die Einbindung von apothekeneigener Werbung oder Werbung für Dritte, fachlich wie rechtlich allein verantwortlich. 

2.4. Im Übrigen ergibt sich der Leistungsumfang aus der im Zeitpunkt der Bestellung geltenden An-gebotsinformation und dem Bestellformular.

3. Inhalte und Beiträge von Wort & Bild / Nutzungsrechte

3.1. Wort & Bild räumt Abonnent:in an den Verlags-Inhalten ein einfaches, zeitlich auf den zum je-weiligen Verlags-Inhalt im Service-Center angegebenen Nutzungszeitraum beschränktes, nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares, räumlich unbeschränktes und inhaltlich gemäß Ziffer 3.2 beschränktes Nutzungsrecht zur vertragsgemäßen Nutzung der Verlags-Inhalte ein. 

3.2. Eingeschlossen ist das Recht, die im Rahmen der Verlags-Inhalte zur Verfügung gestellten Texte zu ändern und zu bearbeiten. Die im Rahmen der Verlags-Inhalte zu einem Artikel beigefügten Bilder bzw. Bilddateien dürfen dabei nur im Zusammenhang mit diesem bestimmten Artikel verwendet werden und nicht verändert werden (insbesondere auch in Bezug auf eingebundene Bild-Credits). Verlags-Inhalte und deren Bearbeitungen durch Abonnent:in gemäß dieser Ziffer 3.2 dürfen nur auf der im Bestellformular angegebenen Domain oder anderen ausdrücklich be-zeichneten Kanälen durch Abonnent:in öffentlich zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus-gehende Nutzungs- und/oder Verwertungshandlungen, wie z.B. Vervielfältigungen, Verbreitun-gen oder öffentliche Wiedergaben der Verlags-Inhalte, soweit nicht in dieser Ziffer 3.2 gestattet, sind unzulässig. Rechtliche Schrankenbestimmungen bleiben unberührt. Es erfolgt keine Nen-nung von Wort & Bild in Bezug auf die Verlags-Inhalte.

4. Verfügbarkeit

4.1. Wort & Bild wird sich bemühen, den Content Service im vertraglich vereinbarten Umfang ver-fügbar zu halten. Wort & Bild gewährleistet für den Content Service eine Netzverfügbarkeit von 98 % im Jahresdurchschnitt einschließlich Wartungsarbeiten, jedoch darf die Verfügbarkeit nicht länger als vier Kalendertage in Folge beeinträchtigt oder unterbrochen sein.

4.2. Wort & Bild ist berechtigt Anpassungen, Änderungen und Ergänzungen am Content Service so-wie Maßnahmen, die der Feststellung und Behebung von Funktionsstörungen dienen, durchzu-führen. Diese werden nur dann zu einer vorübergehenden Unterbrechung oder Beeinträchti-gung der Erreichbarkeit des Content Service führen, wenn dies aus technischen Gründen zwin-gend notwendig ist.

4.3. Wort & Bild beseitigt nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten unverzüglich sämtliche technischen Fehler. Ein technischer Fehler liegt dann vor, wenn die in der Leistungsbeschrei-bung angegebenen Funktionen nicht verfügbar sind, so dass die Nutzung des Content Service unmöglich oder nicht nur unwesentlich eingeschränkt ist.

4.4. Wort & Bild wird Abonnent:in über planmäßige Wartungsarbeiten, soweit technisch möglich, vorab informieren und den technischen Bedingungen entsprechend in der kürzestmöglichen Zeit durchführen.

Stand: 09/2022


Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG Konradshöhe 1  82065 Baierbrunn bei München Handelsregister: Amtsgericht München HRA 44980 · USt-ID: DE 130750628

Vertretungsberechtigte: Verlag Konradshöhe GmbH · Konradshöhe 1 · 82065 Baierbrunn
Handelsregister: Amtsgericht München HRB 80411 Geschäftsführer: Andreas Arntzen (Vorsitzender), Dr. Dennis Ballwieser (Geschäftsführer), Malte von Trotha (Geschäftsführer) Gegründet von Verleger Rolf Becker †

Kontakt: Telefon: +49 89/744 330 Telefax: +49 89/744 332 81 E-Mail: service@wubv.de

 

Auftragsverarbeitungsvertrag

zwischen

Kunde des Produkts „Apotheken-Website“ (als Apotheke)

- Kunde -

und

Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Konradshöhe 1

82065 Baierbrunn

- Auftragnehmer -

1. Allgemeines

1.1. Der Auftragnehmer stellt die Produkte „Apotheken-Website“ und die mobile App „Apotheke vor Ort“ zur Verfügung. Der Kunde nutzt eines oder beide dieser Produkte, wobei die App „Apotheke vor Ort“ auch in einer auf das Design des Kunden angepassten Version angeboten wird, die Inhalte und technische Ausgestaltung unterscheidet sich jedoch nicht. Die Beauftragung erfolgt durch Annahme des/der vom Auftragnehmer unterbreiteten Angebots/Angebote. In diesem Rahmen verarbeitet der Auftragnehmer personenbezogene Daten im Auftrag des Kunden. Dieser Vertrag enthält nach dem Willen der Parteien und insbesondere des Kunden den schriftlichen Auftrag zur Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 der Verordnung (EU) 2016/679 – Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und regelt die Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung.

1.2. Sofern in diesem Vertrag der Begriff „Datenverarbeitung“ oder „Verarbeitung“ (von personenbezogenen Daten) benutzt wird, wird die Definition der „Verarbeitung“ im Sinne des Art. 4 Nr. 2 DSGVO zugrunde gelegt.

2. Gegenstand des Auftrages

2.1. Der Auftrag des Kunden an den Auftragnehmer umfasst die folgenden Leistungen: Beim Produkt „Apotheken-Website“ wird eine Webseite mit Inhalten vom Auftragnehmer zur Verfügung gestellt. Der Kunde kann u.a. die Öffnungszeiten der Apotheke, angebotene Serviceleistungen ein Bild des Teams und/oder der Örtlichkeiten sowie Dienste wie einen Online-Shop oder die Möglichkeit zur Arzneimittelreservierung hinzufügen. Bei der mobilen App „Apotheke vor Ort“ können die gleichen Daten erfasst werden wie bei der „Apotheken-Website“, lediglich Fotos werden nur bei der individualisierten Fassung der App angeboten. Welche konkreten Leistungen und damit verbundenen Auftragsverarbeitungen der Auftragnehmer für den Kunden erbringt, ergibt sich jeweils aus dem mit dem Kunden abgeschlossenen Hauptvertrag (Projektvertrag) und/oder den jeweiligen Leistungs- und Umsetzungsaufträgen.

2.2. Dabei sind die folgenden Datenarten und nachfolgend genannte Kategorien von Betroffenen Gegenstand der Verarbeitung:

  • Kategorien von Betroffenen
    Betroffene der Datenverarbeitung im Auftrag sind Beschäftigte des Kunden sowie Kunden und Interessenten des Kunden, die die Website besuchen, die App nutzen, etwas im Shop kaufen oder unverbindlich ein Arzneimittel reservieren.
     
  • Datenkategorien
    Der Auftragnehmer verarbeitet für den Kunden im technisch notwendigen Rahmen die IP-Adresse der die Seite besuchenden oder die App nutzenden Nutzer. Die IP-Adresse wird umgehend gekürzt, so dass kein Personenbezug mehr herstellbar ist.
    Für den Online-Shop und die Arzneimittelreservierung werden Stammdaten verarbeitet (Vorname, Nachname, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie Gesundheitsdaten.
    In der App „Apotheke vor Ort“ können Kunden weitere Gesundheitsdaten lokal auf ihrem Gerät speichern, diese Daten werden nicht übermittelt.

3. Rechte und Pflichten des Kunden

3.1. Der Kunde ist Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO für die Verarbeitung von Daten im Auftrag durch den Auftragnehmer. Die Beurteilung der Zulässigkeit der Datenverarbeitung obliegt allein dem Kunden. Dem Auftragnehmer steht nach Ziff. 4.7 das Recht zu, den Kunden auf seiner Meinung nach rechtlich unzulässige Datenverarbeitungen hinzuweisen.

3.2. Der Kunde ist als Verantwortlicher für die Wahrung der Betroffenenrechte verantwortlich. Der Auftragnehmer wird den Kunden unverzüglich darüber informieren, wenn Betroffene ihre Betroffenenrechte gegenüber dem Auftragnehmer geltend machen.

3.3. Der Kunde hat sich vor Beginn der Datenverarbeitung und sodann regelmäßig von der Einhaltung der beim Auftragnehmer getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Datensicherheit zu überzeugen. Hierzu kann der Kunde zunächst aktuelle Datensicherungskonzepte beim Auftragnehmer anfordern. Der Kunde kann zur Überprüfung bzw. zur Kontrolle der Einhaltung von technisch und organisatorischen Maßnahmen im Sinne dieser Ziffer und im Sinne von Ziffer 5 auch eigene oder externe Sachverständige einsetzen; die Kosten für solch eine Prüfung durch solche Sachverständige trägt jedoch ausschließlich der Kunde. Der Kunde wird das Ergebnis jeweils in geeigneter Weise dokumentieren.

3.4. Der Kunde hat das Recht jederzeit ergänzende Weisungen über Art, Umfang und Verfahren der Datenverarbeitung gegenüber dem Auftragnehmer zu erteilen. Weisungen können

  • schriftlich
  • per Fax
  • per E-Mail

erfolgen.

3.5. Mehraufwände, die durch ergänzende Weisungen hinsichtlich der Änderungswünsche von Anforderungen, die nicht in der Einhaltung von datenschutzrechtlichen Anforderungen liegen, seitens des Kunden beim Auftragnehmer nach Vertragsschluss entstehen, sind durch den Kunden zeitabhängig zu vergüten. Die für die Vergütung anzusetzenden Stundensätze entsprechen denjenigen, die dem der Auftragsverarbeitung zu Grunde liegenden Auftrag zu entnehmen sind.

3.6. Der Kunde hat weisungsberechtigte Personen zu benennen.

3.7. Für den Fall, dass sich die weisungsberechtigten Personen beim Kunden ändern, wird der Kunde dies dem Auftragnehmer schriftlich mitteilen.

3.8. Der Kunde informiert den Auftragnehmer unverzüglich, wenn er Fehler oder Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Auftragnehmer feststellt.

4. Allgemeine Pflichten des Auftragnehmers

4.1. Der Auftragnehmer verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen der hier getroffenen Vereinbarungen, und/oder unter Einhaltung der ggf. vom Kunden erteilten ergänzenden Weisungen. Zweck, Art und Umfang der Datenverarbeitung richten sich ausschließlich nach diesem Vertrag und/oder den Weisungen des Kunden. Eine hiervon abweichende, eigenmächtige, Verarbeitung von Daten ist dem Auftragnehmer untersagt, es sei denn, dass der Kunde dieser schriftlich zugestimmt hat.

4.2. Grundsätzlich dürfen nicht mehr benötigte Unterlagen bzw. Datensätze mit personenbezogenen Daten und Dateien vom Auftragnehmer erst nach vorheriger Zustimmung durch den Kunden datenschutzgerecht vernichtet werden.

4.3. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die Datenverarbeitung im Auftrag nur in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) durchzuführen.

4.4. Der Auftragnehmer bestätigt, dass er einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach Art. 37 DSGVO benannt hat.

  • Als Datenschutzbeauftragte des Auftragnehmers ist bestellt:
    a.s.k. Datenschutz e.K.
    Schulstr. 16a
    91245 Simmelsdorf
    Telefon: 09155-263 99 70
    wubv@ask-datenschutz.de
     
  • Der Auftragnehmer ist verpflichtet, einen Wechsel des Datenschutzbeauftragten dem Kunden unverzüglich mitzuteilen.

4.5. Der Auftragnehmer sichert im Bereich der auftragsgemäßen Verarbeitung von personenbezogenen Daten die vertragsmäßige Abwicklung aller vereinbarten Maßnahmen, welche sich insbesondere aus Ziffer 10 und den dazugehörigen Anlagen ergeben, zu.

4.6. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, sein Unternehmen und seine Betriebsabläufe so zu gestalten, dass die Daten, die er im Auftrag des Kunden verarbeitet, im jeweils erforderlichen Maß gesichert und vor der unbefugten Kenntnisnahme Dritter geschützt sind. Der Auftragnehmer wird Änderungen in der Organisation der Datenverarbeitung im Auftrag, die für die Sicherheit der Daten erheblich sind, vorab mit dem Kunden abstimmen.

4.7. Der Auftragnehmer wird den Kunden unverzüglich darüber informieren, wenn eine vom Kunden erteilte Weisung nach seiner Auffassung gegen gesetzliche Regelungen verstößt. Der Auftragnehmer ist berechtigt, die Durchführung der betreffenden Weisung so lange auszusetzen, bis diese durch den Kunden bestätigt oder geändert wird.

4.8. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, dem Kunden jeden Verstoß gegen datenschutzrechtliche Vorschriften oder gegen die getroffenen vertraglichen Vereinbarungen und/oder die erteilten Weisungen des Kunden, der im Zuge der Verarbeitung von Daten durch ihn oder andere mit der Verarbeitung beschäftigten Personen erfolgt ist, unverzüglich mitzuteilen. Ferner wird der Auftragnehmer den Kunden unverzüglich darüber informieren, wenn eine Aufsichtsbehörde nach Art. 58 DSGVO gegenüber dem Auftragnehmer tätig wird und dies auch eine Kontrolle der Verarbeitung, die der Auftragnehmer im Auftrag des Kunden erbringt, betreffen kann.

4.9. Für den Fall, dass der Auftragnehmer feststellt oder Tatsachen die Annahme begründen, dass von ihm für den Kunden verarbeitete

  • besondere Arten personenbezogener Daten (Art. 9 DSGVO) oder
  • personenbezogene Daten, die einem Berufsgeheimnis unterliegen oder
  • personenbezogene Daten, die sich auf strafbare Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten oder
  • personenbezogene Daten, die sich auf strafrechtliche Verurteilungen, Straftaten und/oder damit zusammenhängende Sicherheitsverwahrungen i.S.v. Art. 10 DSGVO beziehen oder
  • personenbezogene Daten zu Bank- und Kreditkartenkonten
    unrechtmäßig übermittelt oder auf sonstige Weise Dritten unrechtmäßig zur Kenntnis gelangt sind, hat der Auftragnehmer den Kunden unverzüglich und vollständig über Zeitpunkt, Art und Umfang des Vorfalls/der Vorfälle in Schriftform oder Textform (E-Mail) zu informieren. Die Information muss eine Darlegung der Art der unrechtmäßigen Kenntniserlangung enthalten. Die Information soll zusätzlich eine Darlegung möglicher nachteiliger Folgen der unrechtmäßigen Kenntniserlangung beinhalten. Der Auftragnehmer ist darüber hinaus verpflichtet, unverzüglich mitzuteilen, welche Maßnahmen durch den Auftragnehmer getroffen wurden, um die unrechtmäßige Übermittlung bzw. unbefugte Kenntnisnahme durch Dritte künftig zu verhindern.

4.10. Dem Auftragnehmer ist bekannt, dass für den Kunden eine Meldepflicht nach Art. 33 DSGVO hinsichtlich unrechtmäßiger Datenübermittlungen im Sinne von Ziffer 4.8 und 4.9 bestehen kann, die eine Meldung an die Aufsichtsbehörde binnen 72 Stunden nach Bekanntwerden vorsieht. Der Auftragnehmer wird den Kunden bei entsprechenden Meldepflichten sowie gegebenenfalls bei vorliegenden Benachrichtigungspflichten nach Art. 34 DSGVO unterstützen.

4.11. Die Verarbeitung von Daten im Auftrag des Kunden außerhalb von Betriebsstätten des Auftragnehmers oder Subunternehmern ist zulässig. Der Auftragnehmer hat dabei allerdings die Sicherheit der Daten sowohl in technischer als auch organisatorischer Hinsicht zu gewährleisten und etwaige Subunternehmer ausdrücklich ebenfalls auf diese Verpflichtung zu verpflichten.

4.12. Der Auftragnehmer wird die Daten, die er im Auftrag für den Kunden verarbeitet, auf geeignete Weise kennzeichnen und die Datenspeicherung so organisieren, dass die für den Kunden verarbeiteten Daten diesem eindeutig zugeordnet werden können. Sofern die Daten für verschiedene Zwecke verarbeitet werden, wird der Auftragnehmer die Daten mit dem jeweiligen Zweck kennzeichnen.

4.13. An der Erstellung des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten des Kunden hat der Auftragnehmer, soweit die Datenverarbeitungen des Auftragnehmers hier Relevanz entfalten, mitzuwirken. Er hat dem Kunden die jeweils erforderlichen Angaben in geeigneter Weise mitzuteilen.

4.14. Zum Empfang von Weisungen des Kunden ist berechtigt: 

Online-Sachbearbeitung, onlinesb@wubv.de

5. Kontrollbefugnisse des Kunden

5.1. Der Kunde hat das Recht, die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz und/ oder die Einhaltung der zwischen den Parteien getroffenen vertraglichen Regelungen und/oder die Einhaltung der Weisungen des Kunden durch den Auftragnehmer jederzeit im erforderlichen Umfang zu kontrollieren.

5.2. Der Auftragnehmer ist dem Kunden gegenüber zur Auskunftserteilung verpflichtet, soweit dies zur Durchführung der Kontrolle im Sinne des Absatzes 1 erforderlich ist.

5.3. Der Kunde kann eine Einsichtnahme in die vom Auftragnehmer für den Kunden verarbeiteten Daten sowie in die verwendeten Datenverarbeitungssysteme und -programme verlangen.

5.4. Der Kunde kann nach vorheriger Anmeldung mit angemessener Frist die Kontrolle im Sinne von Ziffer 5.1 in der Betriebsstätte des Auftragnehmers zu den jeweils üblichen Geschäftszeiten vornehmen. Der Kunde wird dabei Sorge dafür tragen, dass die Kontrollen nur im erforderlichen Umfang durchgeführt werden, um die Betriebsabläufe des Auftragnehmers durch die Kontrollen nicht unverhältnismäßig zu stören.

5.5. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, im Falle von Maßnahmen der Aufsichtsbehörde gegenüber dem Kunden im Sinne des Art. 58 DSGVO iVm. § 40 BDSG, insbesondere im Hinblick auf Auskunfts- und Kontrollpflichten die erforderlichen Auskünfte an den Kunden zu erteilen und der jeweils zuständigen Aufsichtsbehörde eine Vor-Ort-Kontrolle zu ermöglichen. Der Kunde ist über entsprechende geplante Maßnahmen vom Auftragnehmer zu informieren.

6. Unterauftragsverhältnisse

6.1. Der Auftragnehmer ist berechtigt, die in der Anlage 1 zu diesem Vertrag angegebenen Subunternehmer für die Verarbeitung von Daten im Auftrag einzusetzen. Der Wechsel von Subunternehmern oder die Beauftragung weiterer Subunternehmen ist unter den in Absatz 2 genannten Voraussetzungen zulässig.

6.2. Der Auftragnehmer hat den Subunternehmer sorgfältig auszuwählen und vor der Beauftragung zu prüfen, dass dieser die zwischen Kunde und Auftragnehmer getroffenen Vereinbarungen einhalten kann. Der Auftragnehmer hat insbesondere vorab und regelmäßig während der Vertragsdauer zu kontrollieren, dass der Subunternehmer die nach Art. 32 DSGVO erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten getroffen hat. Der Auftragnehmer wird den Auftraggeber im Falle eines geplanten Wechsels eines Subunternehmers oder bei geplanter Beauftragung eines neuen Unterauftragnehmers rechtzeitig, spätestens aber 4 Wochen vor dem Wechsel bzw. der Neubeauftragung in Textform informieren („Information“). Der Auftraggeber hat das Recht, dem Wechsel oder der Neubeauftragung des Subunternehmers unter Angabe einer Begründung in Textform binnen drei Wochen nach Zugang der „Information“ zu widersprechen. Der Widerspruch kann vom Auftraggeber jederzeit in Textform zurückgenommen werden. Im Falle eines Widerspruchs kann der Auftragnehmer das Vertragsverhältnis mit dem Auftraggeber mit einer Frist von mindestens 14 Tagen zum Ende eines Kalendermonats kündigen. Der Auftragnehmer wird bei der Kündigungsfrist die Interessen des Auftraggebers angemessen berücksichtigen. Wenn kein Widerspruch des Auftraggebers binnen drei Wochen nach Zugang der „Information“ erfolgt gilt dies als Zustimmung des Auftraggebers zum Wechsel bzw. zur Neubeauftragung des betreffenden Unterauftragnehmers.

6.3. Der Auftragnehmer ist verpflichtet sich vom Subunternehmer bestätigen zu lassen, dass dieser einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten im Sinne des Art. 37 DSGVO bestellt hat oder sich von diesem bestätigen zu lassen, dass er nach den gesetzlichen Voraussetzungen keinen Datenschutzbeauftragen zu bestellen hat. Für den Fall, dass kein Datenschutzbeauftragter beim Subunternehmer bestellt ist, hat der Auftragnehmer den Kunden hierauf jedoch hinzuweisen.

6.4. Der Auftragnehmer hat sicherzustellen, dass die in diesem Vertrag vereinbarten Regelungen und ggf. ergänzende Weisungen des Kunden auch gegenüber den Subunternehmern gelten. Der Auftragnehmer hat die Einhaltung dieser Pflichten regelmäßig zu kontrollieren.

6.5. Der Auftragnehmer hat mit dem Subunternehmer einen Auftragsverarbeitungsvertrag zu schließen, der den Voraussetzungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Dem Kunden ist der Auftragsverarbeitungsvertrag auf Anfrage in Kopie zu übermitteln.

6.6. Der Auftragnehmer ist insbesondere verpflichtet, durch vertragliche Regelungen sicherzustellen, dass die Kontrollbefugnisse des Kunden und von Aufsichtsbehörden nach den Ziffern 5.1 bis 5.3 und Ziffer 5.5 auch gegenüber dem Unterauftragnehmer gelten und entsprechende Kontrollrechte von Kunde und Aufsichtsbehörden vereinbart werden. Es ist zudem vertraglich zu regeln, dass der Unterauftragnehmer diese Kontrollmaßnahmen zu dulden hat.

6.7. Nicht als Unterauftragsverhältnisse im Sinne der Absätze 1 bis 5 sind Dienstleistungen anzusehen, die der Auftragnehmer bei Dritten als reine Nebenleistung in Anspruch nimmt, um die geschäftliche Tätigkeit auszuüben. Dazu gehören beispielsweise Reinigungsleistungen, reine Telekommunikationsleistungen ohne konkreten Bezug zu Leistungen, die der Auftragnehmer für den Kunden erbringt, Post- und Kurierdienste, Transportleistungen, Bewachungsdienste. Der Auftragnehmer ist gleichwohl verpflichtet, auch bei Nebenleistungen, die von Dritten erbracht werden, Sorge dafür zu tragen, dass angemessene Vorkehrungen und technische und organisatorische Maßnahmen getroffen wurden, um den Schutz personenbezogener Daten zu gewährleisten.

7. Verpflichtung zur Wahrung des Datengeheimnisses

7.1. Der Auftragnehmer sichert zu, dass ihm die jeweils geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften bekannt sind und er mit der Anwendung dieser vertraut ist. Der Auftragnehmer sichert ferner zu, dass er die bei der Durchführung der Arbeiten beschäftigten Mitarbeiter mit den für sie maßgeblichen Bestimmungen des Datenschutzes vertraut macht und diese nach Ziffer 7.2 auf die Vertraulichkeit verpflichtet.

7.2. Der Auftragnehmer wird alle Beschäftigten, die Leistungen im Zusammenhang mit dem Auftrag des Kunden erbringen, in schriftlicher Form verpflichten, alle Daten des Kunden, insbesondere die für den Kunden verarbeiteten personenbezogenen Daten, vertraulich zu behandeln. Diese Verpflichtung der Beschäftigten ist auf Anfrage dem Kunden nachzuweisen.

8. Wahrung von Betroffenenrechten, Mitwirkung des Auftragnehmers

8.1. Der Kunde ist für die Wahrung der Betroffenenrechte allein verantwortlich.

8.2. Soweit eine Mitwirkung des Auftragnehmers für die Wahrung von Betroffenenrechten - insbesondere auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung - durch den Kunden erforderlich ist, wird der Auftragnehmer die jeweils erforderlichen Maßnahmen nach Weisung des Kunden treffen.

8.3. Etwaige Mehraufwände, die aufgrund der Mitwirkungspflicht bei der Erfüllung von Auskunfts-, Berichtigungs- oder Löschansprüchen entstehen, sind durch den Kunden zeitabhängig zu vergüten. Die für die Vergütung anzusetzenden Stundensätze entsprechen denjenigen, die dem der Auftragsverarbeitung zu Grunde liegenden Auftrag zu entnehmen sind.

9. Geheimhaltungspflichten

9.1. Beide Parteien verpflichten sich, alle Informationen, die sie im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Auftragsverarbeitungsvertrages erhalten, zeitlich unbegrenzt vertraulich zu behandeln und nur zur Durchführung des Vertrages zu verwenden. Keine Partei ist berechtigt, diese Informationen ganz oder teilweise zu anderen als den soeben genannten Zwecken zu nutzen oder diese Informationen Dritten zugänglich zu machen.

9.2. Die vorstehende Verpflichtung gilt nicht für Informationen, die eine der Parteien nachweisbar von Dritten erhalten hat, ohne zur Geheimhaltung verpflichtet zu sein, oder die öffentlich bekannt sind.

10. Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) zur Datensicherheit

10.1. Der Auftragnehmer verpflichtet sich gegenüber dem Kunden zur Einhaltung der technischen und organisatorischen Maßnahmen, die zur Einhaltung der anzuwendenden Datenschutzvorschriften erforderlich sind.

10.2. Der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bestehende Stand der technischen und organisatorischen Maßnahmen ist als Anlage 2 diesem Vertrag beigefügt.

10.3. Die Parteien sind sich darüber einig, dass zur Anpassung an technische und rechtliche Gegebenheiten Änderungen der technischen und organisatorischen Maßnahmen erforderlich werden können. Wesentliche Änderungen, die die Integrität, Vertraulichkeit oder Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten beeinträchtigen können, wird der Auftragnehmer im Vorwege mit dem Kunden abstimmen. Maßnahmen, die lediglich geringfügige technische oder organisatorische Änderungen mit sich bringen und die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten nicht negativ beeinträchtigen, können vom Auftragnehmer ohne Abstimmung mit dem Kunden umgesetzt werden. Der Kunde kann jederzeit eine aktuelle Fassung, der vom Auftragnehmer getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen, anfordern.

10.4. Der Auftragnehmer wird die von ihm getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen regelmäßig und auch anlassbezogen auf ihre Wirksamkeit kontrollieren. Für den Fall, dass es Optimierungs- und/oder Änderungsbedarf gibt, wird der Auftragnehmer den Kunden informieren.

11. Dauer des Vertrages

11.1. Der Vertrag beginnt und endet mit der Beauftragung des Auftragnehmers gemäß dem jeweiligen Auftrag; Ziffer 11.2 bleibt hiervon unbenommen.

11.2. Der Kunde kann diesen Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn ein schwerwiegender Verstoß des Auftragnehmers gegen die anzuwendenden Datenschutzvorschriften oder gegen Pflichten aus diesem Vertrag vorliegt, der Auftragnehmer eine Weisung des Kunden nicht ausführen kann oder will oder der Auftragnehmer den Zutritt des Kunden oder der zuständigen Aufsichtsbehörde vertragswidrig verweigert.

12. Pflichten bei Beendigung

12.1. Nach Beendigung des Vertrages hat der Auftragnehmer dem Kunden sämtliche in seinen Besitz gelangten Unterlagen, Daten und erstellten Verarbeitungs- oder Nutzungsergebnisse, die im Zusammenhang mit dem Auftragsverhältnis stehen, auszuhändigen, soweit der Kunde dies verlangt.

12.2. Der Auftragnehmer hat die Daten nach dem Ende des Auftrages physisch vollständig von allen Datenträgern zu löschen und etwaige Unterlagen mit personenbezogenen Daten aus dem Auftragsverhältnis zu vernichten, es sei denn es bestehen anderweitige gesetzliche Verpflichtungen, die den Auftragnehmer zu einer weiteren Speicherung verpflichten. Die Löschung von Daten ist in geeigneter Weise zu dokumentieren.

12.3. Der Kunde hat das Recht, die vollständige und vertragsgemäße Rückgabe und Löschung der Daten beim Auftragnehmer zu kontrollieren.

13. Zurückbehaltungsrecht

Die Parteien sind sich darüber einig, dass die Einrede des Zurückbehaltungsrechts durch den Auftragnehmer im Sinne des § 273 BGB hinsichtlich der verarbeiteten Daten und der zugehörigen Datenträger ausgeschlossen wird.

14. Schlussbestimmungen

14.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, wobei die Geltung des UN-Kaufrechts ausgeschlossen wird.

14.2. Sollte Eigentum oder Daten des Kunden beim Auftragnehmer durch Maßnahmen Dritter (etwa durch Pfändung oder Beschlagnahme), durch ein Insolvenzverfahren oder durch sonstige Ereignisse gefährdet werden, so hat der Auftragnehmer den Kunden unverzüglich zu informieren. Der Auftragnehmer wird die Gläubiger über die Tatsache, dass es sich um Daten handelt, die im Auftrag verarbeitet werden, unverzüglich informieren. Der Auftragnehmer wird die Gläubiger über die Tatsache, dass es sich um Daten handelt, die im Auftrag verarbeitet werden, unverzüglich informieren.

14.3. Für Nebenabreden ist die Schriftform erforderlich.

14.4. Sollten einzelne Teile dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Regelungen des Vertrages nicht.


Anlage 1 

Liste der vom Auftragnehmer beauftragten Auftragsverarbeiter

Der Auftragnehmer nimmt für die Verarbeitung von Daten die Leistung Dritter im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags gemäß Art. 28 DSGVO in Anspruch.

Dabei handelt es sich zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses um die nachfolgenden Stellen:

Sollten einzelne Teile dieses Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Regelungen des Vertrages nicht.

Name des Tools

Anbieter

Zweck

Neofonie

 

Neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
T 030 24627-0
F 030 24627-120
E-Mail: kontakt@neofonie.de

Hosting Webseite und Webshop

Reservierungs-Tool

noris network AG
Thomas-Mann-Straße 16 – 20
90471 Nürnberg
T 0911 9352-0
F 0911 9352-100
E-Mail: info@noris.de

Mail-Schnittstelle für Arzneimittel-Reservierung

Fax-Teaser

 

sipgate GmbH
Gladbacher Straße 74
40219 Düsseldorf
Telefon:0211 635555-0
Telefax: 0211 635555-22
E-Mail: info@sipgate.de

Hinweis auf neue Arzneimittel-Reservierung im Reservierungs-Tool

E-Mail-Konten + Domain

Variomedia AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
T 0331 - 23789 - 0
F 0331 - 23789 - 59
E-Mail: info@variomedia.de

E-Mail-Postfach zum Empfang der Arzneimittel-Reservierung;

Domain-Registrierung

Google Analytics 4

 

Google Ireland Limited
Gordon House, Barrow Street, Dublin 4,
Irland
T +353 1 543 1000
F +353 1 686 5660
E-Mail: support-deutschland@google.com

Statistische Auswertung der Seitenaufrufe

 


Anlage 2

Technische und Organisatorische Maßnahmen (TOM)

Der Auftragnehmer verarbeitet bei sich keine personenbezogenen Daten aus dem Auftragsverhältnis. Jegliche Datenverarbeitung ist an Unterauftragnehmer ausgegliedert und vertraglich mit einem Zero-Knowledge-Konzept hinterlegt.

Der Auftragnehmer hat in allen Verträgen mit den Unterauftragnehmern vereinbart, dass der Auftragnehmer keine personenbezogenen Daten aus den Aufträgen sehen darf. Die Unterauftragnehmer sind vertraglich verpflichtet, die gesamte Datenverarbeitung so zu gestalten, dass der Unterauftragnehmer keine Zugriffsrechte hat und wenn er personenbezogene Daten sehen wollen würde, würde ihm dies verweigert werden. Daher erfolgt an keiner Stelle eine Kenntnisnahme der personenbezogenen Daten durch den Auftragnehmer. Der gesamte Datenverkehr wird ohne Beteiligung des Auftragnehmers so abgewickelt, dass nur der Kunde und die Unterauftragnehmer Einsicht in die verarbeiteten Daten haben.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, bei vertraglichen Änderungen mit den Unterauftragnehmern oder bei neuen Verträgen mit anderen Unterauftragnehmern, in diese Verträge ebenfalls die Verpflichtung aufzunehmen, dass die Unterauftragnehmer dem Auftragnehmer unter keinen Umständen Zugriff auf personenbezogene Daten des Kunden geben dürfen.

Im Übrigen haften die Unterauftragnehmer selbst aus Art. 32 DSGVO dafür, ein angemessenes Schutzniveau bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch technische und organisatorische Maßnahmen zu gewährleisten. Die Verpflichtung der DSGVO, die verarbeiteten Daten risikogerecht und nach aktuellem Stand der Technik zu schützen und zu verarbeiten, ist eine direkte Pflicht der Unterauftragnehmer, deren Verstoß bußgeldbewehrt ist.